Internationalisierung ist Unternehmensentwicklung

Internationalisierung braucht neben der Entwicklung ins neue Umfeld auch eine interne Anpassung und Entwicklung der Strukturen und Prozesse, u.a. damit Inlands- und Auslandsstandorte optimal miteinander kooperieren.

Internationalität bedeutet gesteigerte Komplexität:

Zum Beispiel:

  • asynchrone Kooperationsformen durch Zeitunterschiede,
  • eine erhöhte Notwendigkeit virtueller Kommunikation und Prozessgestaltung,
  • Mehrsprachigkeit inklusive des Vorhandenseins unterschiedlicher Sprachfertigkeiten und die Auswirkungen dessen auf die Verständigung und auf dieEffektivität von Zusammenarbeit
  • Führungskräfte müssen sich auseinandersetzen mit der Integration unterschiedlicher Führungserwartungen und Arbeitsstile

BEGLEITUNG IN DER INTERNATIONALISIERUNG

Durch die Prozess-Begleitung werden Strategien für die unterschiedlichen internen Herausforderungen proaktiv erarbeitet, Probleme früh erkannt und damit das Risiko eines Scheiterns vermindert.

zurück …